die alte war wirklich zu klein!

Beschreibung

der aktuelle neubau der lürssen-werft in bremen-vegesack, noch ohne namen, an der ausrüstpier.

inzwischen ist dies kleine vergnügungsschiff von 156m länge und 24m breite auf den namen "dilbar" getauft worden.

der russische oligarch alisher usmanov besaß bislang eine yacht mit diesem namen, die kürzlich in "ona" umbenannt wurde. die alte "dilbar" war nur 110m lang und 16m breit. mit dem baujahr 2008 war sie schon in die jahre gekommen. auf ihr kümmerten sich 47 crew-mitglieder um die bis zu 20 passagiere. auf dem neubau wird es sicherlich nicht mehr so beengt zugehen.
alisher usmanov gilt als einer der reichsten russen mit einem geschätzten vermögen von 12,8 milliarden us$. es kann vielleicht auch etwas mehr sein!

die alte faustregel: pro laufender meter schiff - eine million euro, gilt schon seit einigen jahren nicht mehr. pro meter 2 millionen und mehr sind realistisch.

da bin ich doch froh über meine surfbretter, anschaffungs- und unterhaltungskosten bleiben überschaubar.