Über mich

Urs Kaegi

Geboren am 12.04.1968, aufgewachsen in Zeiningen, seit dem Jahr 2006 wohnhaft in Wegenstetten, arbeite ich als Schaltermitarbeiter bei der Post CH AG. Ich bin Naturbeobachter seit frühester Jugend. Angefangen habe ich als 11-Jähriger mit dem sammeln und bestimmen von Pilzen. Durch einen Schulkameraden lernte ich die wunderbare Welt der Vögel kennen und beobachte diese seit dem 16. Lebensjahr. Wer die Natur beobachtet, schätzt und liebt, der will sie auch schützen. Aus diesem Grund bin ich seit bald vielen Jahren im Vorstand des Natur- und Vogelschutzvereins Zeiningen. Daneben spiele ich als Mitglied des Theatervereins Zeiningen im Dorftheater mit.
In der Bezirksschule durfte ich einen Fotokurs besuchen und bin so zur Fotografie gekommen. Ich fotografierte jahrelang analog mit einer Contax Spiegelreflexkamera, vornehmlich Motive aus der Natur. Ein Objektiv mit langer Brennweite für die Vogelfotografie hab ich mir nie angeschafft. Zu gross war mir der Aufwand. Ich hätte nebst der Ausrüstung zum Beobachten auch noch eine schwere Fotoausrüstung mitschleppen müssen. So liess ich das fotografieren von Vögeln. Das änderte sich allmählich mit dem Aufkommen der digitalen Fotografie und den damit verbundenen Kompaktkameras, die auf den Markt kamen. Mit diesen lässt sich durch Fernrohre fotografieren und man erreicht damit ungeheure Brennweiten von 2500mm oder mehr. Dabei wird die Kamera, in meinem Fall eine Sony Cybershot DSC-WX7, einfach hinter das Okular gehalten. Entweder frei Hand, wie ich es bevorzuge, oder mittels eigens dafür konstrurierten Adaptern. Diese, Digiscopie oder Digiscoping genannte Technik, habe ich mir im Laufe der Zeit mit viel Übung angeeignet und erziele dabei meist gute bis sehr gute Resultate. Daneben fotografiere ich mit der Sony Cybershot DSC-RX10lV mit einem 25-fachen optischen Zoom.

Weitere Profile im Netz