...über mich

Kurzbiografie Mit längeren Pausen fotografiere ich eigentlich schon immer, als Kind und Kleinkind mit meiner Kopf-Kamera, und seit ich Apparate bedienen konnte mit Kamera-Technik. Das fing an mit einer Agfa-Klick oder der Kamera meines Vaters, eine Voigtländer Vito ??. Ich war völlig fasziniert von Fotografie, zumal ein befreundeter Kollege meines Vaters die Stadtbildstelle in Krefeld leitete und ich als Kind in die Welt des Fotolabors eintauchen durfte. Etwas älter geworden, war ich auf dem Gymnasium in der Foto-AG, dort auch wieder in der Dunkelkammer und mit einer jahrelang angesparten Spiegelreflex unterwegs...

DAs ging dann immer so weiter mit wechselnder analoger SLR-Ausrüstung, wurde von einer langjährigen Video-Phase abgelöst, und diese dann wieder von Dia-Audiovisionen, dann einer längere Pause. Die Digitaltechnik hat mich dann vor nicht langer Zeit wieder aus einem langen Dornröschenschlaf erweckt. Zuerst war ich probehalber mit einer kleinen Taschenknipse unterwegs, Pentax Optio S5i, bei der mich die Leistungsfähigkeit dieser Hemdentaschentechnik überzeugte. Das war der Einstieg in eine Obsession...

Wie ihr seht, gibts bei mir einen Rahmen von "ganz normalen" Real-Motiven, surrealistischen Verfremdungen und anderen Experimenten, auch ans Rendern hab ich mich mal rangewagt. Ich bin völlig begeistert von den Möglichkeiten, die heute das digitale Bearbeiten bietet, wenn man das mal mit den langen Dunkelkammernächten von früher vergleicht........

Unterwegs bin ich nun mit einer Sony Alpha 550, einer Panasonic Lumix FZ 30, einer Canon S 120 als "immer-dabei-Knipse", einem Desktop und einem notebook von DELL mit div. EBV-Programmen.

Mein MOTTO: "Glaube keinem Bild, außer du machst es (dir) selbst"

Weitere Profile im Netz

 http://www.fotocommunity.de/fotograf/bernhard-fuchs/683973

 facebook.com/bernhard.fuchs.9849