Über mich

Kurzbiografie Fotograf Karl Goldhamer, Jahrgang 1957

Ich fotografiere seit meiner Jugend, ab 2003 digital. Neben einer Kompakt- und zwei Bridgekameras benutze ich seit 2012 eine DSLR von Sony.

Am liebsten fotografiere ich Landschaften, Bäume und maritime Motive, gerne auch aus der Froschperspektive heraus. Außerdem sprechen mich architektonische Motive mit ihren klaren Strukturen und alte oder skurile Menschen an, deren Gesichter etwas zu erzählen haben.

Mein Stil ist dadurch geprägt, dass ich nur wenige dominierende Elemente im Bild haben möchte, diese dafür aber spannend unter Berücksichtigung der gängigen fotografischen Grundregeln in Szene setze. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass man auch aus ganz alltäglichen Motiven gute Fotos gerieren kann, wenn die Bildgestaltung bestimmten Regeln folgt. Auf der anderen Seite können tolle Motive in langweiligen Fotos ihren Niederschlag finden, wenn diese Regeln nicht beachtet werden. So hat sich, wenn ich auf Fototour gehe, eine ganz andere Art des Sehens in mir entwickelt, die sich zunächst einmal an Punkten, Flächen und Linien orientiert - ich scanne die Umgebung förmlich nach interessanten Beziehungen zwischen diesen grafischen Grundelementen. Ist dann noch das Motiv als solches lohnenswert, geht es nur noch darum, den besten Standort und die beste Perspektive zu finden, damit man im Sucher den perfekten Bildausschnitt hat.
Das Faszinierende an der Fotografie ist für mich das Einfrieren des Augenblicks, der genau so nie wieder kommen wird, und das Sprengen der zumeist zweckgerichteten Alltagswahrnehmung mit Hilfe der Kamera. An wie vielen Dingen wäre man achtlos vorbeigelaufen, wenn man nicht den „Kamerablick“ gehabt hätte! Die Herausforderung besteht deshalb für mich darin, visuell offener zu werden und sich schon vorab vorzustellen, wie es sein könnte, wenn ich mich mit der Kamera an diesen oder jenen Ort begebe, natürlich auch unter Berücksichtigung unterschiedlicher perspektivischer Standpunkte und der gewählten Brennweite.

Fast alle meine Fotos entstehen in Schleswig-Holstein und Dänemark. Nicht nur Einheimische und Urlaubsgäste nehmen mein Angebot von Fotoexkursionen zu den schönsten Plätzen der Region gerne wahr, auch Profis zählen zu meinen Kunden. So war ich im Mai 2013 mit einem der bekanntesten Naturfotografen Deutschlands, dem für National Geographic tätigen Norbert Rosing, unterwegs, um ihm für ein Buchprojekt über die Küsten des Nordens behilflich zu sein. Zu meinen Standardzielen gehören der landschaftlich schönste Uferabschnitt an der Schlei und ein kleiner Urwald nördlich von Schleswig.

Ich verstehe mich in erster Linie als Scout, der seinen Kunden besonders lohnende Motivplätze zeigt, gebe aber natürlich auf Wunsch auch gerne Tipps, wie man das ins Auge gefasste Motiv möglichst optimal ablichten kann. Dazu gehört selbstverständlich die Bedienung der Kamera mit ihren verschiedenen Einstellmöglichkeiten wie der Wahl von geeigneter Blende, Verschlusszeit und ISO-Wert, dem Weißabgleich, dem Einsatz der manuellen Belichtungskorrektur, der sinnvollen Nutzung der AEL-Taste und ggf. dem Einsatz verschiedener Objektivfilter.

Obwohl nur höherwertigere Kameras diese Einstellmöglichkeiten bieten, sind auch Nutzer von einfachen Kompaktkameras willkommen. Mehr zu den Fotoexkursionen unter www.cimber-photo.de/Angebote_Goldhamer.pdf.

Darüber hinaus nehme ich erfolgreich an vielen Fotowettbewerben teil; so gewann ich beispielsweise den 1. Preis bei „Blende 2012“ der Kieler Nachrichten, ein E-Bike, mehrere Reisen, Kameras, Objektive, Smartphones u.a.m.

Meine Fotos werden auch gerne von Verlagen gekauft, ich führe für Beherbergungsbetriebe und Gastronomen Auftragsarbeiten durch und bringe Kalender auf den Markt, z.B. „Zauberhafte Schlei“ von Calvendo.

Karl Goldhamer
www.cimber-photo.de

Weitere Profile im Netz

 http://www.fotocommunity.de/fotograf/karl-goldhamer/833256