ORANGE*DREAM

Beschreibung

.

Entstehungsgeschichte
.
Als sich Kurfürst Carl Theodor von Pfalz-Sulzbach Ende 1755 in seiner Jülich-Bergischen Hauptstadt Düsseldorf aufhielt, beauftragte er seinen französischen Bau- und Gartendirektor Nicolas de Pigage mit der Errichtung eines Lust- und Jagdschlosses für den Sommeraufenthalt vor den Toren der Stadt. In dem ländlichen, etwa 12 km vom Zentrum Düsseldorfs entfernten Benrath hatte der Kurfürst ein Wasserschloss vorgefunden, das bereits durch seine Vorgänger, u.a. auch Johann Wilhelm (im Volksmund: Jan Wellem) genutzt worden war. Wegen eines Brandes und Wasserschäden war es kaum noch bewohnbar und entprach auch nicht mehr den höfischen Anforderungen an Bequemlichkeit und Zweckmäßigkeit eines Jagd- und Lustschlosses. Pigage ersetzte es durch eine 1770 vollendete Maison de plaisance nach französischem Vorbild, die sich als räumlich hervorragend organisiert, abwechslungsreich und komfortabel erwies und Architektur sowie Gartenanlagen mittels übergreifender Gestaltungsideen in Beziehung setzte. Schloss Benrath markiert sowohl den Höhe- als auch den Endpunkt eines seit dem 17. Jahrhundert in Frankreich entwickelten Bautyps, des hochadeligen bzw. herrschaftlichen Lustschlosses auf dem Lande.

http://www.schloss-benrath.de/entdecken/schloss-und-schlosspark/

.

EIN TRAUM IN ORANGE
EINGETAUCHT IN WECHSELNDE
VISUELLE "KLEIDER" PRÄSENTIERT SICH DAS
SCHLOSS BENRATH BEIM
LICHTERFEST 2016
IM SCHLOSSGARTEN
.
IMPRESSIONEN VOR DEM KONZERT

.

Edvard Grieg – Suite im Alten Stil G-Dur, Op.40 – Fra Holbers tid – Aus Holbergs Zeit

https://www.youtube.com/watch?v=Yy76ifjeQ9A


FUSION AUS 5 EINZELBILDER (BLR)

~'~
OHNE BLITZ MIT STATIV
~'~







~

DMC-GX7, 12.0 mm, 8, 1/15, 125