"PUTZ'MUNTER"

Beschreibung

.
Willkommen im außergewöhnlichsten Wohn- und Geschäftshaus in Dresden! Wohnen, Arbeiten, Shoppen, Freizeit genießen. Im Lebendigen Haus findet alles unter einem Dach statt. Und das in bester City-Lage, direkt gegenüber des Dresdner Zwinger. Im Erdgeschoss finden Sie Läden und Gastronomie, in den mittleren Stockwerken Büros, ab dem 4. OG Design-Apartments, buchbar von einem Tag bis zu 12 Monaten, sowie Dachterrassenwohnungen zur dauerhaften Miete.

Kunst hautnah. In den drei zentralen Treppenhäusern des Lebendigen Hauses installiert der international renommierte Künstler und Wahrnehmungsforscher sha. (www.sha-art.com) eigens für das Lebendige Haus entwickelte Lichtkunstwerke, die die verschiedenen Bereiche des Hauses verbinden und die Sinne ansprechen.

Quelle' http://daslebendigehaus.de/

.


Das Hotel Taschenbergpalais Kempinski in Dresden ist ein Grand Hotel der Kempinski Hotelgruppe. Der Name leitet sich vom Taschenberg ab, einem heute nicht mehr erkennbaren Hügel, auf dem das Gebäude einst errichtet wurde.[1] Es liegt neben dem Residenzschloss sowie direkt gegenüber dem Dresdner Zwinger.
In unmittelbarer Nähe befinden sich die Semperoper, der Theaterplatz, die Hofkirche Dresden sowie der Postplatz. Äußerlich repräsentiert der Komplex den üppigen Dresdner Barockstil, auch das Treppenhaus wurde denkmalgerecht rekonstruiert, während das Gebäudeinnere ansonsten modern gestaltet ist.

Das Gebäude wurde Anfang des 18. Jahrhunderts, in der Blütezeit des Dresdner Barock, am Rand der Dresdner Altstadt als Geschenk von König August dem Starken für seine Mätresse Constantia von Cosel erbaut. Seit seiner Zerstörung 1945 war es wie das Dresdner Residenzschloss, mit dem es über einen Brückengang verbunden ist, bis 1992 eine Ruine.

Der erst 1934 umfangreich restaurierte Bau wurde 1945 bei den Luftangriffen auf Dresden am 13./14. Februar 1945 zerstört und blieb fast ein halbes Jahrhundert Ruine. Nach alten Vorlagen wurde das Palais von 1992 bis 1995 unter Verwendung originaler Bausubstanz wie den erhalten gebliebenen Außenmauern neu erbaut. Der Wiederaufbau kostete insgesamt 127,8 Millionen Euro, allein für den Denkmalschutz fielen 13,8 Millionen Euro an. Im Taschenbergpalais wurde am 31. März 1995 als erstes 5-Sterne-Luxushotel in Sachsen das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden eröffnet.
Im September 2014 verkaufte die bisherige Eigentümerin, die Octavian Hotel Holding GmbH, das Palais an den ehemaligen Octavian-Gesellschafter Erwin Conradi.[3]
.
Quelle' wikipedia

.

"rechts kann man den Zwinger erkennen ' und die Tram rauscht durch die Nacht ' und das macht sie bis ca. 4:00 Uhr im 10 Min. Takt"

~'~
Dresden i. Dezember
2016'
~'~




.

.

.





~'~

Panasonic, DMC-GX7, 17.0 mm, 9, 2.5, 125