Greiskraut - Aufblühend...

Beschreibung

...vor ein paar Tagen in den Ruhrauen bei Essen- Horst, da blüht auch Ende September noch einiges auf.

Es handelt sich um Greiskraut, wenn ich mich nicht täusche Jakobs-Greiskraut:
Das Jakobs-Greiskraut (Senecio jacobaea; Syn.: Jacobaea vulgaris Gaertn.) wird auch Jakobs-Kreuzkraut genannt und gehört zur Pflanzengattung der Greiskräuter (Senecio) innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae).
Der Artname bezieht sich auf den Blühtermin um Jacobi (25. Juli) – eigentlich beginnt die Blühzeit jedoch schon Anfang Juni mit schütteren Blütenständen. Die typisch „buschigen“, stark verzweigten Blütenstände werden aber tatsächlich erst im Hochsommer voll ausgebildet.
Diese Art ist an Feldrändern, auf Wiesen, Ackerbrachen, Magerrasen und in anderen Gras- und Staudenfluren recht verbreitet. Ihre Ansprüche an den Boden sind nicht besonders groß. Bevorzugt werden mäßig frische bzw. wechselfrische, mehr oder weniger nährstoff- und basenreiche, humose Lehm- und Sandböden in humider Klimalage.
Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Jakobs-Greiskrautes sind die Ebenen bis mittleren Gebirgslagen der gemäßigten Klimazonen Europas und Westasiens. (Es handelt sich in Mitteleuropa also nicht um einen Neophyten, sondern um eine einheimische Art.) Inzwischen kommt sie aber auch in Argentinien, Neuseeland, Australien, Kanada und in den USA als invasiver Neophyt vor.
Hier der ganze Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobs-Greiskraut

Um die Größenverhältnisse einmal zu verdeutlichen: das Insekt auf der Blüte war in der Realität knapp einen Millimeter groß!