Rote Lichtnelke

Beschreibung

Ich hoffe ich habe sie richtig bestimmt. Bin in der Hinsicht erst am Anfang und da tut sich wirklich ein riesiges Gebiet und eine ungeheure ERweiterung des Horizont und des bewußten Wahrnehmens auf...
Auch wieder eine Aufnahme von der Fototour in den Heisinger Ruhrauen in Essen.


Die Rote Lichtnelke (Silene dioica) auch Rotes Leimkraut, Rote Nachtnelke, Rote Waldnelke, Taglichtnelke oder Herrgottsblut genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae). Der Artenname dioica bedeutet „zweihäusig“ und weist darauf hin, dass jede Pflanze nur Blüten eines Geschlechts trägt
Verbreitung und Ökologie
Die Art ist eurasisch verbreitet, mit Schwerpunkt in den mittleren und nördlichen Bereichen. In den meisten Europäischen Gebieten ist sie anzutreffen, in Südosteuropa (Südbalkan) fehlt sie allerdings ganz. Außerhalb Eurasiens werden Funde in Algerien und Marokko dokumentiert. Als Gartenpflanze ist die Art inzwischen global verbreitet.
Bevorzugte Standorte der Roten Lichtnelke sind kalkreiche feuchte Wiesen, feuchte Waldschläge, Waldsäume, Hochstaudenfluren, Gebüsche sowie Bruch- und Auenwälder. In den Alpen steigt die Rote Lichtnelke bis in eine Höhe von 2.400 Meter.
Sie wächst in Gruppen, jedoch nur selten bestandsbildend. Ihre Befruchtung erfolgt ausschließlich über Insektenbestäubung. Dabei wird die Art überwiegend von Tagfaltern bestäubt. Auch manche Schwebfliegenarten gelangen an den Nektar. Hummeln beißen von außen ein Loch in die Kelchwand. Im Unterschied zu den Schmetterlingen besitzen Hummeln nur einen kurzen Rüssel und gingen sonst leer aus. Die weitere Verbreitung der Art wird durch Selbst- und Windausbreitung bewirkt.
Hier der ganze Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Lichtnelke
[fc-foto:25221557]
[fc-foto:25202775]
[fc-foto:25143675]

0