Ehemalige Union-Brauerei in Essen-Horst

Beschreibung

Ein wie ich finde immer noch beeindruckender Anblick, trotz der geparkten Wohnwagen, trotz des ein oder anderem nachträglichen, zweckdienlichen Anbaus mit Wellblechverkleidung etc....
Für mich ein Kleindod der Industriearchitektur, man schaue sich nur die Fenster, das Mauerwerk die in mehreren Schichten gemauerten Zierverkleidungen (fällt mir gerade kein bessers Wort für ein) um Fenster und unterhalb des Daches an, die vorhergehobenen Ecken, der Turm, das kleine Runde Fenster....und dann vergleiche man mit dem was heute so in die Landschaft gestellt wird....
Man kann froh sein das das Ganze noch als Kfz-Werkstatt genutzt wird sonst wäre wohl bestimmt auch schon die Abbruchbirne am Werk gewsesen.
Mir gefiel hier auch das schöne Licht am späten Nachmittag, von daher bevorzuge ich hier auch mal die Farbversion.
Links das Gebäude ist die alter Fabrikantenvilla.

Ja, es gibt sie noch, vereinzelt, die alten Ecken des Reivers!

Lage:Horster Str. 009-013
Stadtbezirk VII / Stadteil Essen-Horst
Kurzbezeichnung:
ehem. Brauerei mit Villa
Art u. lfd. Nummer der Denkmalliste / Eintragungsdatum:
Baudenkmal 0521 / 10.08.1989
Merkmale:
Brauerei mit Fabrikantenvilla.
Weitgehend erhaltene Brauereianlage aus der Zeit um 1900 mit dreigeschossigem, turmartigem Produktionsgebäude, anschließender Halle und freistehender Fabrikantenvilla. Das mehrgeschossige Sudhaus mit dem großdurchfensterten Erdgeschoß sowie der Schornsteinbatterie für Darre und Dampfkessel machen den Produktionsprozeß anschaulich. In Baumassengliederung und Detailgestaltung stellt das Brauereigebäude ein wertvolles Dokument für die Fabrikarchitektur der Jahrhundertwende dar. Zugleich ist die Verbindung von Fabrikantenwohnhaus und Fabrik ein wichtiges sozialgeschichtliches Zeugnis. Die Anlage ist bedeutend für die Arbeits- und Produktionsverhältnisse; für ihre Erhaltung sprechen wissenschaftliche Gründe.
(aus: Denkmalliste der Stadt Essen, Stand: 01.02.2001)

In diesem Gebäudekomplex wurde bis vor ca. 90 Jahren durch die Union Brauerei Bier gebraut. Heute befindet sich dort eine KFZ-Werkstatt.

Weitere Information:
1889 gründeten die Kaufleute Bodenheim aus Düsseldorf und Knösels aus Krefeld dieses Brauhaus. Ende des 19. Jahrhunderts übernahmen dann die Steeler Bürger Heinrich Tossen und Schulte-Bäuminghaus das Unternehmen. Kennzeichen der Brauerei waren die drei Ringe.Bei der Wirte-Fach- und Gewerbeausstellung 1902 erhielt der Betrieb die goldene Medaille für seine Biererzeugnisse. 1914 betrug der Ausstoß 20000 Hektoliter. Während des Ersen Weltkriegs ging der Umsatz wegen mangelnder Rohstoffe jedoch stark zurück.
Aus: Steele im Bild, von Reiner Klaes, Verlag Peter Pomp, Essen 1991

http://de.wikipedia.org/wiki/Essen-Horst

Hier noch eine SW Ansicht von anderem Standort aus:
[fc-foto:20777924]