* Japan Center * °

[fc-foto:25045845]

Das Japan Center ist ein Hochhaus im Bankenviertel von Frankfurt am Main. Das 115 Meter hohe Gebäude mit 27 Stockwerken wurde 1996 fertiggestellt.

Das von dem Berliner Architekten Joachim Ganz entworfene Gebäude mit seiner terrakottafarbenen Natursteinverkleidung und den streng geometrischen Formen entspricht klassischem japanischen Design. Das von der japanischen Tatami-Matte (0,9 m × 1,8 m) abgeleitete Grundmaß und das weitauskragende Dach des rund 200 Millionen Euro teuren Hauses erinnern an die Form einer japanischen Steinlaterne.

Der quadratische Grundriss mit den Abmessungen von 36,9 m × 36,9 m hat in seinem Zentrum einen ebenfalls quadratischen Kern, der neben neun Aufzügen und zwei Nottreppenhäusern alle Schächte zur haustechnischen Erschließung enthält.

Die Fassadenstruktur wirkt so, als seien sechsgeschossige, einhüftige Bürotrakte jeweils um 90° verdreht übereinandergestapelt. Alle sechs Geschosse wechseln große und kleine Lochfenster, die gleichzeitig die Nutzung im Innern widerspiegeln. Hinter den großen Fenstern befinden sich Großraumbüros mit einer Raumtiefe von 10,5 m, hinter den kleinen Fenstern Einzelraumbüros.

Die Basis des 27-geschossigen Bürohochhauses ist eine transparente Sockelzone mit einer Arkade, in der sich Geschäfte und ein japanisches Restaurant befinden. Das 1. Obergeschoss wurde als Tagungszentrum für Veranstaltungen ausgestaltet; der größte der vier Konferenzräume bietet bis zu 360 Personen Platz. Oberhalb der unteren Haustechnikzentrale im 2. Obergeschoss folgen 21 Bürogeschosse mit einer vermietbaren Fläche von 26.000 m². Im 25. Obergeschoss unterhalb des Daches ist ein weiteres Restaurant untergebracht, das vor allem als Kantine dient und von einem Catering-Unternehmen als Veranstaltungsort genutzt wird. Im Hochhauskopf sind einige Büros vorhanden und haustechnische Anlagen zur Versorgung der oberen Gebäudehälfte installiert.

Das Japan Center ist Sitz der Unternehmensberatung McKinsey, der Corporate Finance Boutique First Capital Partners sowie der Anwaltssozietät Allen & Overy in Frankfurt. In den Räumen von McKinsey ist zudem die deutsche Dependance der internationalen Organisation Ashoka untergebracht.
Quelle:Wikipedia

0