Hasselbachdenkmal

Beschreibung

Da ich am Freitag nicht konnte habe ich den virtuellen Freitagstreff nachgehohlt, das Thema war Wasser egal in Welcher Form. Ich habe gesucht und noch einen Schneekleks gefunden.

Die prächtige Gestaltung des Brunnens orientiert sich an römischen Brunnen der Barockzeit. Aus einem großen runden Brunnenbecken erhebt sich ein gestuftes Podest, in dem halbierte Brunnenbecken angeordnet sind. Flankiert wird das Podest von vier allegorischen Figuren. Eine Frau mit Buch steht dabei für die Wissenschaft, ein Mann mit Zahnrad für die Industrie, eine Frau mit Bienenkorb für die Landwirtschaft und ein Jüngling mit Merkurstab für den Handel. Die Figuren waren ursprünglich vom Bildhauer Emil Hundrieser geschaffen worden, gelten jedoch seit dem 1950er Jahren als verschollen. Im Zuge einer Restaurierung des Brunnens in den Jahren 1999/2000 wurden die Figuren anhand historischer Fotografien von den aus Halle (Saale) stammenden Bildhauern Peter Michael und Christoph Reichenbach neu erstellt. Auf dem Podest ruht ein im Stil des Neobarock verzierter Sockel mit darauf ruhenden Obelisken. Der Sockel ist mit Inschriften versehen und reich verziert. So findet sich ein Hasselbach darstellendes Porträt aus Bronze, das Wappen der Stadt Magdeburg, der Preußische Adler und die eigentliche Widmung.(Wikipedia)