Aspisviper (Vipera aspis) - Une vipère Aspic.

Beschreibung

J'ai rencontrée cette vipère aspic près d'un chemin de campagne le matin tôt alors qu'elle était encore endormie. J'étais très proche et extrêmement attentive, et quand j'ai vu qu'elle était en train de se réchauffer et de bouger, j'ai pris la poudre d'escampette...

La vipère aspic est dangereuse, mais elle ne fait rien si elle ne se sent pas menacée.
Les serpents sont utiles et ils ont un rôle important à jouer pour l'équilibre dans la nature, il ne faut pas les tuer. Ils ne mordent que par nécessité et n'injectent leur venin que pour se défendre.

La vipère est protégée dans nos pays!

Voir aussi.
https://fr.wikipedia.org/wiki/Vipère_aspic



--- Dieses Foto habe ich gerade aus dem Archiv befreit und bearbeitet. Ich hatte schon eines dieser Serie geladen und habe mich nun entschlossen, euch dieses auch noch zu zeigen.

Um eine solches Foto mit dem Makroobjektiv aufzunehmen, so wie ich es hier am frühen Morgen getan habe, muss man wirklich voll und ganz bei der Sache sein und jede Regung des Tieres wahrnehmen. Hinknien wäre fahrlässig und bei der geringsten Unsicherheit ist aufhören eine Pflicht.

Diese Aspisviper war, als ich in ihre Nähe kam, noch schläfrig. Sie beobachtete mich gut und als ich sah, dass sie durch die wärmenden Sonnenstrahlen langsam erwachte, habe ich mich schnurstracks aus dem Staub gemacht.

Meine Spannung war gross, denn ich war der Schlange sehr nahe, aber ich kannte die Gefahr und habe mich ihr gestellt...

Die Giftschlangen in unseren Ländern sind nur gefährlich, wenn sie sich bedroht und gestört fühlen, sie werden nie angreifen, wenn man sie in Ruhe lässt!

Schlangen sind in der Schweiz und sicher auch in Deutschland streng geschützt...




In meinem Portfolio findet ihr einen Ordner mit bis jetzt 25 Reptilien:

http://portfolio.fotocommunity.de/sartorio-ch-kandersteg