Der geduldige Graureiher (Ardea cinerea)  -  Héron cendré.

Beschreibung

Le Héron - Fable de La Fontaine:

https://www.youtube.com/watch?v=QhbJPJf64UM




Der Reiher

Wenn spazieren geht der Reiher,
Denkt er über manches nach:
Ob sich's besser fischt am Weiher
Oder besser noch am Bach.

Endlich hat er sich entschlossen,
Geht zum Weiher hin und fischt,
Und da weilt er unverdrossen,
Bis er einen Fisch erwischt.

Warten, das versteht er prächtig,
Langeweile kennt er nicht;
Was er tut, er tut's bedächtig,
Und Geduld ist seine Pflicht. -

Willst du irgendwas erringen,
Lern vom Reiher mancherlei,
Und Geduld vor allen Dingen
Bestens dir empfohlen sei.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)



Und hier die Antwort von miko55 an
Hoffmann von Fallersleben, vielleicht etwa 150 Jahre später:


Ein Reiher steht im kühlen Fluß,
weil das bei Reihern so sein muß.
Der Magen knurrt seit Stunden sehr,
denn er ist schon bedenklich leer.

Da heißt es sich gut konzentrieren,
sich ideal positionieren,
denn kommt demnächst ein Fisch geschwommen,
ja dann wird richtig Maß genommen.

Doch weit und breit kein Schuppentier,
den Reiher den bedauern wir.
So kann es doch nicht weitergehen.
Wie lang soll er erfolglos stehen
beidfüßig dort im H2O.
Wird er denn gar nicht wieder froh?

Doch jede Hoffnung stirbt zuletzt.
Bestimmt kommt doch noch angewetzt
Forelle, Karpfen oder Aal.
Das wäre wirlich kolossal.



Herr von Fallersleben, sie werden es uns sicher nachsehen, daß wir ihrem Reiher noch ein paar Zeilen gewidmet haben. Aber die mußten einfach mal raus.

Evi und Michael, ganz herzlichen Dank von uns allen in der FC. Herr von Fallersleben wird euch leider nicht mehr antworten können...