blick nach osten

Beschreibung

im nördlichen seitenschiff des bremer doms mit dem netzgewölbe aus dem 16. jahrhundert,

wie bereits geschrieben, meint wikipedia unter anderem dazu:
der st.-petri-dom in Bremen ist ein aus sandstein und backstein gestalteter romanischer kirchenbau,
der vom 11. jahrhundert an errichtet und bis ins 13. jahrhundert im stil der gotik umgebaut wurde. später gab
es erweiterungen um seitliche kapellen. 1502 begann die umgestaltung in eine spätgotische hallenkirche, die
aber über ein neues nordseitenschiff nicht hinauskam, als die reformation alle bautätigkeit stoppte. im späten
19. jahrhundert erfolgte eine umfangreiche renovierung des schwer vernachlässigten und teils zerstörten
baus in anlehnung an die ursprüngliche gestaltung.