Eyjaflälllajökullbumbumfriedlich (2) - ISLAND

Beschreibung

Der Vulcano hat bekanntlich viel Asche gespukt. Weite Bereiche des Mýrdalsjökull wurden mit Asche zugedeckt, wie man am rechten Bildrand deutlich erkennen kann. Die ergiebigen Regenfälle der letzten Zeit und die Eigenbewegung des Gletschers lassen jedoch das Eis wieder zum Vorschein geraten.

Das was wir im Frühjahr 2010 im Luftverkehr erleben durften, war für uns Kontinentaleuropäer eine neue Erfahrung. Für Isländer war der Vorfall jedoch 100% normal; nix Besonderes. Vulkanismus gehört in Island einfach zum Leben dazu. Ausbrüche gibt es immer wieder. Namentlich die Hekla ist schon seit einiger Zeit überfällig. Katla - unter der Eismasse des Mýrdalsjökulls versteckt - könnte ebenfalls jederzeit wieder aktiv werden, mit noch schlimmeren Auswirkungen als vergleichsweise beim Ausbruch des EY. Gott sei Dank ist das Gebiet rund um diese Vulkane nur sehr dünn besiedelt. Die vom EY verursachten Schäden halten sich somit in Grenzen. Die Ringstraße Nr. 1 ist wieder repariert, der Verkehr ist nicht beeinträchtigt.


[fc-foto:22199072]

Canon PowerShot G11, 6.1-30.5 mm, 25.0 mm, 6.3, 1/640, 0