indisches Gesicht

Beschreibung

Die Reise nach Varanasi

Ich reise durch Raum und Zeit
Gedanklich bin ich für diese Demension bereit.
Zwischen Schlaf und den Wachtraum Bild kann man Reisen
Wo hin man will.

Ich höre Stimmen in meinem Ohr,
Devarschi, Heiliger Mönch der Götter erhebt sich empor.
Plötzlich Menschen sich mit bunten Kleider tummeln
Ich stehe am Tempel am Ghats,
aus dessen Shivas Haar
Der Ganges erwacht.

Tausend Glöckchen, heilige Feuer, umgeben von
Räucherstäbchen Duft
Die Gottheit Shivas liegt in der Luft.

Zu Ehren meines Lieblings Gottes Ganesha
Habe ich Süßes mitgebracht,
Im Morgendlichen Pumja Gebet ihn gewidmet.
Glück Erfolg und gelingen, das All wird er im Segen bringen.
Ich war in Varanasi, bei dir ganz nah
und komme wieder , vielleicht früher noch in diesem Jahr,