eine kleine poesie von misme

Dir mag ich gern und tief vertrau´n,
Brauch´ nicht auf jeden Schritt zu schau´n,
Den du aus eignen Gründen tust,
Weil du in unsrer Freundschaft ruhst.
Verbindlichkeit dir bring´ entgegen,
Verlässlichkeit auf allen Wegen,
Und Redlichkeit in meinem Werken,
Die Handlung durch Gewissheit stärken.
Mitreißend kann Vertrauen sein,
Spring in die Arme dir hinein,
Weiß stets um deinen festen Halt,
Der immer da, wie Urgewalt.
Verletzlichkeit dockt sich hier an,
Verlier´ doch mehr, als je gewinnen kann.
Den Vorschuss geb´ ich gern hinein,
Zutrau´n wird die Ehrung sein.
Güte prägt die Partnerschaft,
Feinfühlig Gegenseitigkeit erschafft.
Bürgschaft so bedingungslos,
Freundschaft - wie Gottvertrauen groß!

Dein Kunstwerk zeigt ausgewählte Gefühlsbegleitungen von sich aufbauendem Vertrauen: Zweifel (Trau, schau wem), Innehalten, Wunsch, Zutrauen, Gewissheit. Die lebendigen Farben deuten an, dass erwidertes Vertrauen etwas sehr Aufregendes und Beglückendes ist.
LG Misme