sprechen hinter der glasscheibe

liebevolle poesie von misme, danke dir!!!

Endlich sehen wir uns wieder,
Dankbar knie ich dafür nieder.
Solange lieben wir uns nun,
Dich zu schützen, werd´ ich alles tun,
Hindernisse überwinden,
In Corona neue Wege finden,
Selbst wenn es kostet sehr viel Kraft,
Damit mein Wort es zu dir schafft:
Vertrauter Klang die Sinne hebt,
Getrenntes wieder sich belebt,
Was sonst uns nur als Schreien gilt,
Verbindung mittlerweil´ herstellt,
Die Pandemie schafft neue Formen,
Verblasst sind schon die alten Normen,
Im Umgang Chaos allezeit,
Ein Schrei nach Freiheit weit und breit
Verantwortung - nicht nur ein Wort,
So nötig sie an jedem Ort!
Es heißt, sich etwas einzuschränken,
dafür Gemeinschaftssinn zu schenken,
Ein Irrlicht Hedonismus ist,
Was der Narzissmus oft vergisst,
Der nur in der Betroffenheit,
Sofort nach Unterstützung schreit.

Im Unrecht gibt es keine Gleichheit.
Wer für sich in Anspruch nehmen möchte, schädliches Sozialverhalten zu leben, weil andere es auch tun, der / die hat noch gar nicht angefangen, sich zum Humanismus hin zu entwickeln, sondern wiederholt jammerndes Kindergarten-Gepetze und flieht vor der Verantwortung.

Es gibt keine Freiheit und kein Recht darauf, andere anzustecken (vgl. Roger de Weck).

Dein Kunstwerk symbolisiert eine Veränderung im Umgang miteinander. "Schutz" wohnt ein Januskopf inne: Fürsorge und Trennendes sind miteinander verwoben. Wir sind wieder gefragt, passende Formate zu finden, die ein "Sowohl-als-auch" ermöglichen.
LG Misme