Kurz vor der Volländerung

Beschreibung

Vollbildmodus empfohlen!

Das Sandmandala mit ca. 120 cm Durchmesser wurde in einigen Tagen zu ein großes Kunstwerk aus winzig feinen Verzierungen. Nach der Gebetszeremonie wurden Teile des Sandes gesammelt und für die Besucher in kleine Tüten verpackt. Der Rest wurde mit Pinseln zusammengefegt und in eine Porzellanurne gefüllt. Mit dieser Urne ging man zum Ruhrufer und übergab den Sand der Ruhr.