ABOUT

Jens Pönisch

Streetfotografie war für mich immer ein Zufallsprodukt. Hier und da entstanden mal ein paar Bilder, wenn ich die Situation erkannte. So richtig getraut habe ich mich nur selten, hatte ich doch immer eine schwere DSLR Kamera vorm Gesicht und meine Gegenüber reagierten immer etwas verstört. Das änderte sich als ich zu Fujifilm wechselte. Mit der X100V und der XE3 werde ich fast kaum noch als "ernsthafter" Fotograf wahrgenommen. Somit kann ich mich ganz anders meinen Motiven nähern und meine Ideen umsetzten. Am liebsten fotografiere ich in Schwarzweiß.